Hundesport und Zuchtverein 1926 e.V.

Ihr Ansprechpartner rund um Hundeerziehung und Hundesport

Berichte / News 2018

 

Vom Kürbis zum Schreckgespenst – Halloween lässt grüßen

Nicht tierisch, sondern pflanzlich ins Zeug gelegt hatten sich am vergangenen Donnerstag die vielen Helfer des HSZV Wiesental, als es wieder einmal hieß „aus diesen Kürbissen machen wir jetzt  leuchtende Horrorfratzen“.

Und nach diesem Motto leuchteten nicht nur viele Kinderaugen. Sofort machte man sich mit viel Mühe ans Werk, um den vom HSZV gestifteten Kürbissen in der Hundehalle ein anderes Leben einzuhauchen. Dass dabei nicht nur abschreckende Gespenstergesichter, sondern auch sehenswerte Kunstwerke – auch mit Hundeportraits - aus den Früchten entstanden, erstaunte doch so manchen der erwachsenen Helfer, die das Event mit viel Engagement vorbereitet hatten. Am Ende des Abends hatten alle ihren Spaß und die Resultate sprachen für sich.

Für das leibliche Wohl aller Künstler und Betreuer war natürlich auch gesorgt. Selbstgemachte Dampfnudeln, Muffins, Lebkuchen und Mohrenköpfe wurden verputzt. Und für den Durst wurde leckerer Kinderpunsch gereicht. Allen Helfern vor und hinter den Kulissen gebührt daher ein großes Dankeschön für die gelungene Aktion, die letztlich nicht für erschreckte, sondern für lachende Gesichter sorgte.

 

Fünf neue Begleithunde ausgebildet

 Am Samstag, 20.10.2018, stand wieder unsere alljährliche Begleithundeprüfung an. Unser SWHV-Leistungsrichter Mario Schweichler, der dieses Jahr noch zwei Leistungsrichteranwärter mit dabeihatte, verkündete noch vor der Prüfung das Motto: „Sechs Augen sehen mehr wie zwei“. Unter dieser Voraussetzung starteten wir bei recht frischen Temperaturen um 9 Uhr mit der Sachkundeprüfung, die auch alle Teilnehmer mit Bravour bestanden haben. Unsere jüngste Teilnehmerin war gerade mal 8 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

Sehr flott ging es dann zur Chipkontrolle. Alle Hunde zeigten hierbei ein vorbildliches Verhalten, so dass alle Hunde zum Praxisteil antreten durften. Nun absolvierten alle Mensch-Hunde-Teams das anspruchsvolle Praxisschema. Für ein paar hat es dieses Jahr leider nicht gereicht. Mit fünf Teams ging es dann weiter in den Straßenteil, den alle ohne Beanstandung gemeistert haben. 

Im Anschluss wurde jedes Mensch-Hunde-Team von unserem Vorstand Michael Schuhmacher geehrt und es gab eine Kleinigkeit für jeden Zwei- und Vierbeiner.

Hier sind unsere neuen geprüften Begleithundeteams:

Tobias mit Sam
Lena mit Lilly
Lucy mit Mila
Erika mit Blu
Daniela mit Benji

Unser Dank gehört auch allen Helfern, dem tollsten Küchenteam, unserer „Gruppe“ und unserem Allround-Talent und „Blindenhund“ Bonny mit Frauchen Bettina, die immer zur Stelle sind, wenn man sie braucht. Besten Dank an unsere beiden Trainer Liane und Michael, die mit den Teams über das Jahr unermüdlich gearbeitet haben. Besonderer Dank an den SWHV und unserem Leistungsrichter nebst Anwärter für die sachliche Bewertung der Mensch-Hunde-Teams. 

Furioses Finale in Neulußheim - "Wiesentaler Wölfe" erneut auf Podium!

Großes vorgenommen hatten sich die Wiesentaler Wölfe, die Flyball-Mannschaft des HSZV Wiesental, beim Saison-Abschlussturnier und Finale des Baden-Pfalz-Cups am 6. und 7. Oktober in Neulußheim. Am Start waren unsere Vierbeiner Lotte, Barney, Selah, Lilly, Jackson und Emma.
Super Unterstützung erhielten wir dieses Mal von Basti aus dem Team Oberfranken, der mit seinem schnellen Yoda bei uns lief. Perfekt eingestellt von unserer Trainerin Ann-Katrin und Teammanager Alex ging es in der Vorrunde am Samstag gegen die Wild Dogs aus Neulußheim und die Wiesel aus Oggersheim. Beide Läufe gingen souverän auf unser Punktekonto. Gegen die Pälzer Krischer mussten wir den Kürzeren ziehen, so dass wir am Ende des 1. Turniertages auf Platz 2 landeten.

Damit waren wir sehr zufrieden, brachte uns doch der 2. Platz weitere 8 Punkte in der Gesamtwertung für den Baden-Pfalz-Cup ein. Mit einem gemütlichen Beisammensein am Abend ließen wir den Tag gemeinsam mit den anderen Mannschaften und bei guter Laune ausklingen. Der Sonntag sollte nochmal spannend werden.  Bei herrlichem Wetter liefen die Hunde gut und Yoda brachte uns mit sensationellen Zeiten nach vorne. So konnten wir den ersten Lauf gegen die Wiesel quasi in der letzten Sekunde für uns entscheiden und gewannen 3:2. In diesem Rennen verbesserten wir auch unseren bisherigen Teamrekord auf unglaubliche 20.02 Sekunden! Nach einem weiteren Verlustpunkt gewannen wir in der Verliererrunde nochmals souverän gegen die Wiesel und konnten so in das Finale einziehen. Hier fanden wir leider erneut unseren Meister in den Pälzer Krischern.

Dennoch waren wir extrem stolz auf das Erreichte und mit einem 2. Platz im Turnier mehr als zufrieden. Die große Überraschung kam zum Schluss. Bei der Vergabe der Pokale für den Baden-Pfalz-Cup kamen wir dank fleißigem Punktesammelns und guter Resultate über die Saison auf den 3. Platz in der Gesamtwertung!

Damit hatten wir nicht gerechnet und platzten fast vor Stolz! Unser Dank geht an Basti mit Yoda für die klasse Unterstützung, an unsere Trainerin Ann-Katrin und an unsere fleißigen Helfer/innen Manu, Alena, Jeanette, Sophie und Giovanni. Bei den Hobbits und den Luhus aus Neulußheim bedanken wir uns für ein perfekt ausgerichtetes Finalturnier, das war wirklich aller Ehren wert. Den Hobbits gratulieren wir an dieser Stelle nochmals herzlich zu ihrem 10-jährigen Jubiläum, zum Sieg im Turnier und der Cup-Gesamtwertung. Hendrik und Saskia, die die Hobbits verlassen werden, wünschen wir alles Gute. Man sieht sich 2019!  

 

Jagdfieber in Wiesental – Flohmarkt in der Hundehalle des HSZV

Auf der Jagd nach den besonderen Schnäppchen waren die Besucher am Samstag, dem 22. September, beim dritten Flohmarkt in der Halle des HSZV Wiesental. Auch dieses Mal gab es wieder alles Mögliche zu Kaufen oder auch zu Tauschen, von der Sammeltasse über schicke Schuhe bis hin zum Wandbild.
Insgesamt 31 Verkaufsstände boten feil, was zuhause nicht mehr gebraucht wurde. Gerade das ist der Reiz des Flohmarkts beim HSZV – von privat an privat zu unschlagbar günstigen Preisen. Vier Stunden lang war also Suchen und Feilschen angesagt.
Zur Stärkung bei der Suche nach dem besten Deal wurden während der Schnäppchensuche Kaffee, Kuchen und heiße Würstchen angeboten. Den fleißigen Helferinnen und Helfern von der Organisation, sowie den vielen Kuchenspendern, gebührt hierfür großer Dank für das tolle Engagement.
Der nächste Flohmarkt beim HSZV ist für den April 2019 geplant. Bis dahin gilt: Nichts wegwerfen, sondern erst prüfen, ob es nicht noch jemand brauchen kann – nicht zuletzt im Sinne unserer Umwelt.


 

Finale in Schifferstadt – „Wiesentaler Wölfe“ entern das Piratenschiff

Der 16. September war der Sonntag, an dem die Schifferstädter Flyball-Piraten zu ihrem 4. Piraten-Race eingeladen hatten. Das Flyball-Turnier im Rahmen des Baden-Pfalz-Cups wollten auch wir zur Verstetigung unserer bisherigen Leistungen nutzen – und außerdem ganz viel Spaß haben! Angereist waren wir in aller Herrgottsfrühe mit unseren Sportlern Lotte, Lilly, Jackson, Selah, Emma und Barney. Unterstützt wurden wir dieses Mal durch Rose, die tolle Border-Hündin unserer Trainerin Ann-Katrin.
Unsere Gegner in der zweiten Division waren die Mannschaften mit den klangvollen Namen „Boomerängle“, „Oggerschummer Wiesel“ und „Hard Fighting Devils“. Nachdem die Morgensonne uns langsam die Kälte aus den Klamotten vertrieben hatte, hieß es dann „Round Robin“, also jeder gegen jeden. Nach einem 4:0 Einstand gegen die „Oggerschummer Wiesel“ schafften wir gegen die „Boomerängle“ nach einem 0:2 Rückstand noch ein Unentschieden. Gegen die „Devils“ hatten wir leider keine Chance und mussten uns geschlagen geben. Dennoch waren wir mit der Leistung zufrieden. Teamkapitän Alex hatte uns auf die jeweiligen Rennen gut eingeteilt und coachte uns gut durch den Tag. Unsere Hunde gaben alles und insbesondere die Rakete Rose brachte uns mit Top-Leistung in einigen Fällen die benötigten Zehntel Sekunden.
Für die Pausen hatten sich die Schifferstädter „Flyball-Piraten“ einige Gaudi-Rennen für die Hundehalter einfallen lassen, was zu unbeschreiblichen Szenen und zu großem Gelächter führte. Am Nachmittag konnten wir Siege gegen „Boomerängle“ und die „Wiesel“ einfahren. So hieß es dann im Finale wieder gegen die „Hard Fighting Devils“ anzutreten.
Hier verloren wir klar, unsere Hunde waren platt – und wir auch. Trotzdem war es ein toller Tag mit einem hervorragenden 2. Platz, über den wir uns riesig freuten. Zudem sind wir an diesem Tag eine neue Team-Bestzeit mit 21.02 Sekunden gelaufen.
Vielen Dank an die „Flyball-Piraten“ für die tolle Organisation und den kurzweiligen Tag. Das habt ihr toll gemacht! Danke auch an Manuela sowie Jeanette und Giovanni mit Odin, die uns den ganzen Tag über toll unterstützten! Und nicht zuletzt an Ann-Katrin, die uns ihre geliebte Rose für diesen Tag „ausgeliehen“ hatte. Sie ist so toll, dass jeder sie gerne behalten würde!
Wir sehen uns beim Finale des Baden-Pfalz-Cups am 6. Oktober in Neulußheim. Wer Lust hat kommt einfach vorbei und kann tollen Hundesport sehen.

 

 

Stadtfest Waghäusel 31.8.-3.9.2018

 Daaaaaaaaaanke

27 Helfer, eíngeteilt in 4 Schichten, haben unser diesjähriges Stadtfest Waghäusel tatkräftig unterstützt. Wir danken allen fleißigen Helfern und unserer Organisationsleiterin Ramona für ihren Einsatz. Stellvertretend für alle das nachfolgende Bild.


„Darf ich den mal streicheln?“....

…. so lautete wohl die meistgestellte Frage, als am Samstag, 18.08.18, 25 Kinder am Ferienprogramm des HSZV Wiesental teilnahmen.

Damit hatten sie auch schon die zentrale Botschaft des Tages verinnerlicht, nämlich immer erst den Hundehalter fragen, ob man den Hund anfassen darf. Und so gab es am Samstag viele lächelnde Kindergesichter, denn natürlich durften alle die insgesamt 14 anwesenden Hunde auf dem Platz streicheln. Die ließen sich auch bereitwillig von den Kinderhänden verwöhnen, denn schließlich gab es auch Leckerlies dafür.

Am Vormittag durften die Mädchen und Jungen zunächst mit den Vierbeinern einen Hindernis-Parcours laufen, bevor es dann auf eine Gassi-Runde ging. Hier übernahmen die Kinder unter Aufsicht die Rolle der Hundeführer und konnten so ausprobieren, wie sich ein Hund an der Leine führen lässt. Alles lief prima und auch entgegenkommende Radfahrer stellten die Kinder vor keine Probleme. Dass die Gassi-Runde auch gleichzeitig eine Schatzsuche war, machte die Sache umso spannender.

Nachdem der Schatz gefunden war, erhielt jeder eine Rucksacktasche mit Hundemotiv zum Ausmalen. Die Kreativität wurde quasi von der Leine gelassen.
Chefkoch Willi und seine Frau Hilde hatten in der Zwischenzeit bereits Hamburger und Pommes vorbereitet, die schneller verputzt als gegrillt waren.

Am Nachmittag kam die Rettungshundestaffel der Johanniter mit Blaulicht auf den Platz gefahren, was mit großem Staunen bewundert wurde. Das achtköpfige Team zeigte den Kindern (und den Erwachsenen), welche Leistungen die Suchhunde bei der Personensuche vollbringen.

Nach Wasserspielen und Eis am Stiel hieß es „Tschüss, bis nächstes Jahr.“ Der HSZV bedanket sich bei allen Helfern, insbesondere bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Rettungshundestaffel Baden/Karlsruhe. Alle Eltern müssen sich jetzt wohl mit der Frage „Kriege ich auch einen Hund?“ befassen.

 

Dritter Platz beim dritten Turnier - "Wiesentaler Wölfe" wieder auf Podium

Heiß ging es zu am Sonntag, 12.08.18,  beim Flyball-Turnier des VdH Ludwigshafen im Rahmen des Baden-Pfalz-Cups. Und das nicht nur wegen der Temperaturen von über 30 Grad, sondern auch wegen der Duelle um die Plätze auf dem Treppchen.

Urlaubs- und krankheitsbedingt waren wir mit einer verkleinerten Mannschaft und deshalb auch ohne Ambitionen angereist. An dieser Stelle schon mal herzlichen Dank an Ann Kathrin und Sophie, die uns mit ihrem immer zu Späßen aufgelegten Terrier Lennart nach Kräften unterstützen.

In den Vorläufen lief es dann aber besser als erwartet. Den „LuHu Wild Dogs“ mussten wir uns geschlagen geben, kamen aber dadurch mit unserer Mannschaft gut in den Turniermodus. Im zweiten Lauf schafften wir es, den späteren Siegern unserer Division, die „Paws Attack n.G.“, ein Unentschieden abzuringen. Da wir den abschließenden Lauf gegen die „Pälzer Krischer“ souverän nach Hause holten, beendeten wir den Vormittag auf dem dritten Rang.

Die Temperaturen stiegen und es wurde für unsere Hunde Lilly, Jackson, Emma, Lotte, Barney, Selah und Lennart kein Zuckerschlecken. Im ersten Nachmittagslauf mussten wir erneut gegen die „LuHu Wild Dogs“ ran. Nach einer Führung erhöhte sich leider unsere Fehlerquote und wir verloren knapp mit 2:3. Das zweite Rennen gegen die „Pälzer Krischer“ konnten wir wieder für uns entscheiden. Nun kam, was kommen musste und das war das dritte Aufeinandertreffen mit den „LuHu Wild Dogs“ an diesem Tag. Wie schon zuvor konnten wir unsere Führung nicht ausbauen, mussten wieder über die volle Distanz gehen, um schließlich 2:3 zu unterliegen. Die kräftezehrenden Rennen hatten ihren Tribut gefordert.

Das bedeutete für uns im Gesamtergebnis dennoch einen guten und nicht erwarteten 3. Platz in unserer Divison und damit einen Podiumsrang. Mehrfach haben wir nun schon an den Finalläufen „geschnuppert“. Die gute Stimmung bei den „Wölfen“ wird uns auch einmal dahin tragen. Die nächste Chance dazu haben wir am 16. September bei den Hundefreunden in Schifferstadt.  

 

Flyball-Turnier in Harthausen am 22.07.2018

Voll motiviert fuhren wir Wiesentäler Wölfe zum Lauf des Baden-Pfalz-Cups nach Harthausen. Mit an Bord waren unsere treuen Vierbeiner Lotte, Barney, Toffi, Lilly, Jackson, Selah und Emma. Bei herrlichem Wetter und einer super Atmosphäre auf der schönen Harthausener Anlage wollten wir erneut einen Podiumsplatz in Angriff nehmen. Doch erstens kommt es anderes und zweitens als man denkt .... Leider war an diesem schönen Sonntag nichts für uns zu holen und wir mussten uns den LuHu Wilddogs, den Oggerschummer Wieseln und den Hard Fighting Devils geschlagen geben. So blieb uns am Ende mit einer Bestzeit von 22,96 Sekunden nur der vierte Platz in der 2. Division.


Gewonnen haben wir trotzdem – an Turniererfahrung, und die kann uns niemand mehr nehmen. Schließlich starten wir nicht mehr bei den Anfängerturnieren und dürfen den Hunden grundsätzlich keine Hilfestellungen mehr leisten, ansonsten hagelt es Strafsekunden. Wie so oft stecken die Tücken in den Details. Daran werden wir weiter arbeiten.

Vielen Dank an unsere befreundeten Mannschaften der LuHu´s und der Hobbits aus Neulußheim, die uns unterstützt haben. Nebenbei sei noch erwähnt, dass die Hobbits in einem spannenden Finale das Turnier in der 1. Division gewannen und die französische Mannschaft der Minion´s Fly am Vormittag mit 17,26 Sekunden einen neuen Landesrekord aufstellte. Für die Zuschauer war also Flyball vom Feinsten geboten.


Team-Test beim HSZV Wiesental

Am Samstag, 23.6.2018, stand unser alljähriger Team-Test an. Es stellten sich 9 Teams aus unserem Verein und 1 Team aus unserem Nachbarverein SHV Kirrlach dieser Herausforderung. Bei erträglichen Temperaturen begannen wir schon 10 Minuten vor der ausgemachten Startzeit mit dem Platzteil. Unter den prüfenden Blicken des swhv-Leistungsrichters, Wolfgang Kretzler, durften unsere Teilnehmer zeigen, wie gut das Mensch-Hund-Team funktionierte.

Im Gegensatz zur Begleithundeprüfung liegt beim Team-Test der Schwerpunkt im sogenannten „Verkehrsteil“. Nach einer Chipkontrolle und einem nachfolgenden Unterordnungsteil, der auf dem Übungsplatz absolviert wird, müssen sich dann die Mensch-Hunde-Teams der Begegnung mit Fahrrad, Jogger, sowie einer Menschen-gruppe völlig unbeteiligt zeigen. Außerdem sollen sie entspannt bleiben, wenn ein Autofahrer nach dem Weg fragt und ein anderer Hund spielt oder sich zwei Personen einen Ball zuwerfen. Also alles Dinge aus dem normalen Alltag.  

Alle Teilnehmer haben den Team-Test erfolgreich bestanden. Wir gratulieren herzlich:

Lena mit Lilly – Elisabeth mit Buddy – Daniela mit Benji – Erika mit Blu – Leonie mit Simba – Carmen mit Charly – Diana mit Ivy – Shari mit Simba – Sethlina mit Ched.

Ein großes Dankeschön an unseren Leistungsrichter, an unser Küchenteam und an alle Helfer, die bei solchen Veranstaltungen unverzichtbar sind.

 

Im Gänsemarsch mit dem Hund

Auch wenn unser Hundesportplatz wunderschön ist – Waghäusel hat noch viele andere sehenswerte Plätze zu bieten. Und so fand das Familienhunde-Training am Montag, 18.06.2018, mal ganz woanders statt. Pünktlich um 19.30 Uhr trafen sich 16 Hund/ Hundeführer-Teams und unsere Trainerin Uli sowie Co-Trainer Dirk auf dem Parkplatz bei der Wallfahrtskirche.

Da waren vom kleinen Terrier über Collie bis hin zum Kangal viele Rassen vertreten. Nachdem sichergestellt war, dass auch jedes Herrchen und Frauchen mit einer Tüte für das etwas größere Geschäft des Hundes ausgestattet war, ging es im Gänsemarsch durch den großzügig angelegten Park hinter der Eremitage Waghäusel, vorbei an staunenden Passanten und anderen Gassigänger. Die wurden gleich mal mit ins Training einbezogen. Sitz machen während ein anderer Hund vorbei läuft? Ein leichtes für unsere Hunde! Auch der Rest des Parks war geradezu prädestiniert für unser Training. Die Bäume und Pfosten wurden umfunktioniert zu Slalompfosten oder Markierungspunkten an denen Sitz und Platz geübt wurde. Steinquader waren unsere Podeste auf die unsere Hunde bereitwillig sprangen, schließlich galt es ja ein Leckerli abzusahnen.

Sehr interessant zu sehen war auch, wie unsere Hunde reagierten, viele waren aufgeregt da sie noch nie in diesem Park waren und auch nicht ganz verstanden warum sie jetzt nicht mit den vielen anderen Hunden spielen durften. Da an der Leine spielen einfach nicht sooo geschickt ist. Hier taten sich ganz neue Übungsfelder für jeden Besitzer auf - wie animiere ich meinen Hund dazu nicht nur noch mit der Nase am Boden zu kleben, weil es so viel zu schnüffeln gibt? Oder wie schaffe ich es, dass mir mein Liebling aufgrund der Aufregung und vorhandenen Energie nicht den Arm auskugelt, weil er an der Leine zieht? All das erklärte uns Uli mit ihrer gewohnt kompetenten und ruhigen Art.

Zum Schluss gab es noch ein großes Lob für alle Teams und natürlich Wasser für unsere Hunde, auch wenn es nicht ganz so heiß war. Das Wetter ahnte wohl was wir vor hatten und zeigte sich von seiner angenehmsten Seite. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an unsere Trainerin für ihren Einfallsreichtum und ausgefallenen Ideen. So wird das Training mit Hund wirklich nie langweilig. Wer weiß wo man uns das nächste Mal antrifft? 

 

 

Tag des Hundes 2018

Auch in diesem Jahr konnten wir bei sommerlichen Temperaturen pünktlich um 10.30 Uhr den  4. Tag des Hundes in unserem Verein starten.

Nach einem herzlichen Willkommen und einer kurzen Ansprache durch unseren Vorstand, Michael Schuhmacher, ging es dann auch schon mit dem ersten Programmpunkt los.

Den Zuschauern wurde die relativ neue Sportart „Rally Obedience“ durch unsere Trainerinnen und sechs Mensch-Hunde-Teams in einem extra für diesen Tag geplanten Parcours vorgestellt. Danach ging es auch gleich rasant mit unserem Flyball-Team, den „Wiesentaler Wölfen“, weiter, die sich ein spektakuläres Kopf-an-Kopf-Rennen mit den „LuHu Wild Dogs“ der Lussheimer Hundefreunde geliefert haben. Kommentiert wurde das Ganze von der Trainerin Ann-Katrin. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Lussheimer Hundefreunde für ihre Unterstützung!

Es ging Schlag auf Schlag weiter mit unserem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm:

Die Jugend stand als nächstes auf dem Plan. Unter der Leitung unserer Jugendtrainer zeigten auch unsere Jüngsten, „Die Jungen Wilden“, wie der richtige Umgang mit dem „Partner-Hund“ funktioniert.

Auch unsere Dogdance-Trainerin Katharina legte mit Ihrer Hündin Laika wieder eine „flotte Pfote“ aufs Parkett und unterhielt die Zuschauer mit einer perfekten Dogdance-Vorführung. Mit einer Mantrail-Vorführung, bei der die hervorragende Nasenarbeit der Hunde eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde, zeigten und erklärten unsere Trainerin Klaudia und ihre Teams anschaulich, wodurch dieses Training ausgemacht wird. Nach der Mittagspause ging das lang ersehnte und mit Spannung erwartete Hunderennen für alle Hunderassen los. 

Gestartet wurde in drei Klassen:
• Klein (1. Platz  Andrea mit Selah)
• Mittel (1. Platz Solveig mit Ria)
• Groß (1. Platz Evelyn mit Benji mit der besten Zeit des Tages)

Bei mittlerweile hochsommerlichen Temperaturen gaben unsere Vierbeiner alles!! Für jeden teilnehmenden Hund gab es eine Medaille und eine Futtertüte von unseren Sponsoren. Den drei schnellsten Hunden aus jeder Klasse wurden zudem wieder Pokale überreicht. Aber auch der „gemütlichste“ Renner wurde mit einem Pokal geehrt. Und geholt wurde dieser, wie bereits im Vorjahr, von „Jester“.

Außerdem waren dieses Jahr wieder zahlreiche Verkaufs- und Informationsstände bei uns auf dem Vereinsgelände vertreten. Bei „Ylvys Welt“ „dr Heimtierbedarf- & Fanartikel“ und „Sommer Werke“ gab es allerlei Hundezubehör im Angebot. Auch für das leibliche Hundewohl wurde bestens durch die Stände von „Karins Hunde Food Truck“, „Naschtatzen.de“, „Leos Leckerland“ und „ARAS“ gesorgt. Selbst Hundeeis wurde bei diesen sommerlichen Temperaturen nicht vergessen. An das leibliche Wohl der Frauchen und Herrchen wurde natürlich ebenfalls gedacht. Da ist dann auch ein großes Lob an all die fleißigen Helfer/innen in der Küche unter der Leitung unseres Vereinskoch Willi fällig. Zudem haben fleißige Kuchenbäcker/innen wieder ihr Bestes gegeben, um den Gaumen unserer Besucher/innen mit leckeren süßen Sachen zu verwöhnen. Vielen Dank dafür!

Beim Stand von Klaudia Lorenz, „Mantrailing4you“/„Dogschool4you“, konnte man sich ausführlich über das spannende Thema Mantrail informieren.

Unsere Vereinsfotografin Sabrina von Krümel Photography zusammen mit unserem Vereinskollegen Dirk haben sich auch in diesem Jahr wieder auf den Boden gelegt, um tolle Bilder aus dieser Perspektive von unseren Hunden zu schießen. Ein herzliches Dankeschön von uns allen!

Ein großes Dankeschön geht auch an all die Helfer/innen vor und hinter der Bühne, die uns an diesem Tag unterstützt haben, sowie an alle Sponsoren (Sponsorenliste ist als Bild eingefügt) und Gönner des Vereins, ohne die ein solches Fest nicht machbar wäre. Dank ihnen konnten wir in diesem Jahr wieder eine Tombola für die Zweibeiner sowie für unsere Vierbeiner ausrichten.

Es war ein rundum gelungener Tag mit fröhlichen Gesichtern von Mensch und Hund. 

 

D A N K E AN ALLE SPONSOREN !

Wir hoffen, dass wir keinen vergessen haben, auch wir sind nur Menschen. Wenn nicht, einfach bitte kurz melden.


Sponsoren Tombola

Krümel Photography

Agila Versicherungen

Meister Plotter, Waghäusel

Leos Leckerland, Waghäusel

graf barf

Parfümerie Stephans, Bruchsal

Aras, Speyer

KSC

die Idee, Walldorf

Sommerwerke, Brühl

Waldseilgarten Karlsruhe

Augenoptik Müller GmbH, Freistett

Ylvys-welt, Bad Schönborn

Soccer Park St. Leon

Jenny Brecht Augenoptik & Sehenwelt, Waghäusel

Dogschool4you, Philippsburg

Reptilium Landau

Jeans & Chic, Waghäusel

dr - Heimtierbedarf und Fanartikel, Bruchsal-Helmsheim

Weingut Johler, Lustadt

Hirsch Apotheke, Waghäusel

Naschtatzen, Diehlheim


Augenoptik Löffler, Waghäusel und Bruchsal

Karins Hunde Food Truck, Böhl-Iggelheim


Eiscafe Venezia, Bruchsal

Happy Dog


Elektro Mauk, Waghäusel

Kölle Zoo Karlsruhe


Autowelt Dorna, Waghäusel

Futterhaus


Volksbank Bruchsal-Bretten

Josera


Sparkasse Kraichgau, Waghäusel

Fressnapf Hockenheim


Globus, Waghäusel

Gartenparadies Schneider St. Leon-Rot


Globus Baumarkt, Waghäusel

inke.Handarbeit vom Nordseedeich


Horn & Horn, Waghäusel

pkcobello - hundewindel


albw, Waghäusel

handmadebysandra.de


dm, Waghäusel

dog im baden GmbH Rheinmünster


Reiser GmbH, Waghäusel

tierisch gut Karlsruhe


Douglas, Bruchsal

grau Tiernahrung.de


tippy Teeladen, Bruchsal

Kart & Eventagentur Spielmann GmbH


Brauhaus 2.0, Karlsruhe

Zauberbett manufactur


Braustübl Hatz-Moninger, Karlsruhe

muckout.de


Alte Brauerei, Weingarten

bosch Tiernahrung


Apotheke im Globus, Waghäusel

luposan


Sportagentur Kircheis, Waghäusel

reico vertrieb


hefa Moden Rudi Baumann, Waghäusel

funpetic.de


S&R Reisen, Waghäusel

antiforte


Rally Obedience Turnier in Kirrlach

Am Samstag, 2.6.18, folgten vier Rally Obedience Teams der Einladung des Kirrlacher Sporthundevereins SHV Kirrlach. Bei wunderschönem Wetter stellte die Richterin Franziska Burkhardt tolle Parcours. Als es um 10 h mit dem Start der Senioren losging, fieberten wir mit jedem Starter mit. Unsere Teams starteten am Nachmittag alle bei den Beginnern und so schauten wir uns am Vormittag die Läufe unserer Sportskollegen in den höheren Klassen an und konnten dabei noch viel lernen.

Bei dieser Sportart Rally Obedience liegt der Schwerpunkt sowohl auf dem freudigen Miteinander von Hund und Hundeführer, als auch auf der korrekten Ausführung der vorgegebenen Übungen, die bei jedem Turnier und bei jeder Klasse unterschiedlich sind.  

Unsere Teams haben alle den Parcour erfolgreich gemeistert und hatten einen riesen Spaß dabei. Wir gratulieren Tina mit Sheela, Uli mit Kaja und unseren Erststartern Bettina mit Bonny und Marcus mit Jessy.

Die „Schilder Chaoten" des SHV Kirrlach richtete ihr erstes Turnier in dieser Sparte aus und haben dieses mit Bravour gemeistert. Wir danken für die hervorragende Gastfreundschaft.

 

Der Tag des Hundes beim Hundeverein Wiesental

Am 10. Juni 2018 feiert der Hundeverein Wiesental zum vierten Mal den Tag des Hundes. Bundesweit werden an diesem Tag vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und seinen Mitgliedsvereinen über 350 Aktionen und Veranstaltungen rund um den Hund angeboten. Schirmherr des Tags des Hundes und der diesjährige Botschafter des Hundes ist Schauspieler Martin Armknecht. Mit diesem Titel werden Personen aus dem öffentlichen Leben geehrt, die sich durch eine positive Einstellung zum Hund und dem Leben mit Hunden auszeichnen.

Mit einem Tag der offenen Tür feiert der Hundeverein Wiesental am 10. Juni 2018 den Tag des Hundes. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Ab 10.30 Uhr startet der Tag mit einer Vorführung der Rally Obedience Gruppe. Weitere Sportarten, die vorgestellt werden, sind Flyball, Dogdance und Mantrail. Und unsere Jugendgruppe „Die Jungen Wilden“ möchte sich mit einem kleinen Parcours vorstellen. Sportlicher Höhepunkt ist ab 15 Uhr das Hunderennen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt.  

Nebenbei ist mit einem großen Kuchenbuffet und allerlei Speisen, zur Mittagszeit sogar ein saisonales Spargelgericht, für das leibliche Wohl bestens gesorgt.  

Zahlreiche Info- und Verkaufsstände erwarten Sie mit einem reichhaltigen Angebot. Von der BARF-Beratung bis hin zu einem leckeren Hunde-Eis und Hundepopcorn. Für die Zweibeiner bieten wir erstmals auch Eis an.

 

„Hundejahrmarkt“ in Neulußheim

Hunderennen macht einfach Spaß! Bei herrlichem Wetter am Feiertag trafen sich die „Wiesentaler Wölfe“ beim diesjährigen Hundejahrmarkt in Neulußheim, den unsere befreundeten Flyballmannschaften LuHu-Wild Dogs und The Hobbits ausrichteten. Dreh- und Angelpunkt der perfekt organisierten Veranstaltung war das Hunderennen für alle Altersklassen und Größen. Schließlich sollten die schnellsten Hunde von Neulußheim gekürt werden.  

Um es kurz zu machen: Von unseren 5 Hunden am Start erreichten drei den jeweils 1. Platz in ihrer Eingruppierung, nämlich Selah, unsere Kleinste Kylie und Jackson, unserem einzigen Mann am Start. Umrahmt wurden unsere Sieger von Emma und Lilly, die den 4. und den 5. Platz für sich verbuchen konnten.  

Auf dem Nebenplatz hatten die Organisatoren aus Neulußheim noch einen tollen Spaß-Parcours aufgebaut, bei dem es verschiedene Hindernisse zu überwinden galt und auch die Hundeführer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen mussten. Eine Gaudi für Mensch und Hund!  

Am Nachmittag wurde den Zuschauern dann noch eine Flyball-Vorführung von den LuHu Wild Dogs geboten. Auch wir ließen uns nicht lange bitten und führten mit unseren Terriern uneingeplant vor, dass dieser Sport auch für kleine Hunde geeignet ist und viel Freude macht.  

Ein perfekter Tag für die Hunde und uns. Was will man mehr als bei schönem Wetter draußen gemeinsam aktiv zu sein und bei guter Bewirtung den Tag zu verbringen. Vielen Dank an die LuHu Wild Dogs und The Hobbits für die tolle Organisation und bis bald, dann vielleicht wieder bei uns auf dem Platz! (RG)

 

 

Sensationeller Podiumsplatz für die „Wiesentaler Wölfe“

Ohne Erwartungen fuhr die Flyball-Mannschaft des HSZV, die „Wiesentaler Wölfe“, am 6. Mai zu einem Turnier im Rahmen des Baden-Pfalz-Cups nach Ludwigshafen-Oggersheim. Mit an Bord waren Janina mit Lotte, Yvonne mit Toffi, Susi mit Lilly und Jackson, sowie Roswitha mit Emma und Reiner als Boxenlader. Coach Ann-Katrin und Teammanager Alexander stellten das Team auf die kommenden Läufe ein.  

Das Turnier beim VdH Oggersheim wurde ohne Hilfsmittel ausgetragen. Für die „Wölfe“ eine große Herausforderung, denn die Hunde waren das bisher nicht gewohnt.  

Nachdem am Vormittag die Mannschaften „Boomerang“ und „Pälzer Krischer“ ohne Laufverlust geschlagen werden konnten, fand das Team in den „Flyball-Piraten“ seinen Meister. Dennoch wurde der Morgen in der 2. Division mit Platz 1 beendet, was für sich alleine schon ein großer Erfolg war.  

Am Nachmittag ging es dann buchstäblich um die Wurst. Nach einem erneuten Sieg gegen die „Pälzer Krischer“ mussten die „Wölfe“ wiederum gegen die „Flyball-Piraten“ antreten, die an diesem Tag leider nicht zu schlagen waren. Die Entscheidung fiel also im letzten Lauf gegen das Team „Boomerang“. Leider zeigte unser Mannschaft Nerven und einige kleine Fehler waren nicht mehr aufzuholen. Nachdem die „Wölfe“ am Finale quasi schon geschnuppert hatten, stand nun also Platz 3 auf der Endabrechnung. Trotzdem ein überragender Erfolg, denn mit einem Podiumsplatz hatte wahrlich niemand gerechnet. Die nachhaltige und fleißige Trainingsarbeit hatte sich ausgezahlt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Trainerin Ann-Katrin und an Saskia von den „Hobbits“, die das Team einmal mehr bei einigen Läufen mit ihrer zuverlässigen Jack-Russel-Dame „Maja“ unterstützte. Der Pokal bekommt einen schönen Platz im Vereinsheim des HSZV.

Wer übrigens immer noch nichts mit Flyball anfangen kann, darf auch mal dienstags abends ab 18.00 Uhr beim Training der „Wiesentaler Wölfe“ zuschauen. (RG)

 

Bericht zur diesjährigen Jahreshauptversammlung

Ein erneutes erfolgreiches Jahr liegt hinter uns. Unser Vorstand, Michael Schuhmacher, konnte den Mitgliedern von einem prägenden und ausgezeichneten Vereinsergebnis berichten. Mit einer konstanten Mitgliederanzahl von über 340 Mitglieder zeigte sich Schuhmacher sehr zufrieden und lobte die Freude und den durchweg einmaligen Zusammenhalt im Verein. 

Das Hauptaugenmerk war auf unser neues Hallendach sowie den weiteren Ausbau unserer Hundehalle gerichtet.  

Als krönender Abschluss wurden unsere Vereinsmeister für 2017 geehrt. Den 1. Platz erzielte Ulrike Kühner mit Kaja, der 2. Platz ging an Katharina Köhler mit Laika und der 3. Platz an Susanne Funkert mit Lilly. Glückwunsch an alle.

Bei der Neuwahl in dem bis auf den letzten Platz belegten Vereinsheim wurden die bisherigen Ämter einstimmig bestätigt.  

Die Vorstandschaft/Verwaltung des HSZV im Überblick:
1.Vorsitzender Michael Schuhmacher
2. Vorsitzender Julius Abaffy
1. Kassier Bernhard Käpplein
2. Kassier Stephanie Eder
1. Schriftführer Sandra Walpurgis

2 Schriftführer Tina Schuhmacher
1. Übungsleiter Michael Schuhmacher
2. Übungsleiter Uli Kühner
1. Jugendleiter Alexander Speth

2. Jugendleiter  Roswitha Greulich
Beisitzer Günter Day
Beisitzer Angelika Götz
Beisitzer Bettina Mauk
Beisitzer Willi Scheer
Festausschuss Willi Scheer
Festausschuss Ramona Heneka
Festausschuss Angelika Götz
Festausschuss Tina Schuhmacher
Festausschuss Jutta Rothardt Festausschuss André Rothardt
Festausschuss Janina Gerweck
Kassenprüfer Laura Schölch
Kassenprüfer Nadine Lorenz

 

230 Beine beim Osterspaziergang unterwegs!

„Easy going“ hieß es am Sonntag beim HSZV Wiesental, der seine Mitglieder und alle Hundefreunde zum vorgezogenen Osterspaziergang eingeladen hatte. So versammelten sich rund 35 Vier- und 45 Zweibeiner am späten Vormittag beim Vereinsgelände, wo es bei strahlendem Sonnenschein nicht „Leinen los“, sondern „Leinen an“ hieß, und sich die Gruppen auf zwei verschieden langen Strecken auf den Weg machten.

Der Spaß am gemeinsamen Unterwegssein mit den Hunden stand zwar im Vordergrund, dennoch wurde auch geübt, wenn Spaziergänger, Fahrradfahrer oder Jogger den Gruppen entgegenkamen. Natürlich verlief alles reibungslos, wie man das von gut erzogenen Hunden und aufmerksamen Frauchen und Herrchen erwarten kann.

Ob des Sonnenscheins gut gelaunt trafen sich alle nach einer guten Stunde durch Wald und Feld wieder beim Vereinsheim. Hier waren bereits die Tische gedeckt und der Grillmeister in Aktion. Leckere Bratwürstchen sowie Kaffee und Kuchen erfreuten die Osterspazierer, während für die Hunde die Näpfe mit frischem Wasser aufgefüllt waren. Schließlich sorgten die vielen Leckerlies von unterwegs noch für gehörigen Durst.

Bei anregenden Gesprächen saß man noch eine Weile beieinander, während einige Vierbeiner schon wieder Kraft getankt hatten und auf dem Platz herumtollten.

Tina Schuhmacher bedankte sich im Namen des Vereinsvorstands für die zahlreichen Kuchenspenden (so lecker, dass von den 10 Kuchen nichts mehr übrigblieb!) und für das große Engagement der Vereinsmitglieder als Helferinnen und Helfer. Die Belohnung für alle war ein herrlicher Tag gemeinsam mit den besten Freunden des Menschen.

Der HSZV wünscht allen Vereinsmitgliedern und Hundefreunden ein frohes Osterfest und schöne Feiertage!

 

 

Wenn Biergarnituren zu Flohmarktständen werden

Viel los war beim zweiten Flohmarkt in der Hundehalle des HSZV Wiesental am Samstag, 10.3.18. Schon bevor die Tore um 9 Uhr öffneten stand eine Menschentraube vor der Halle,
um sich die besten Schnäppchen zu sichern.  

35 Flohmarkstände, und damit fünf mehr als beim letzten Mal, waren in der Halle witterungssicher aufgebaut und boten den Besuchern allerlei Sachen aus Keller, Werkstatt, Hobbyraum und Kinderzimmer. Deshalb war auch für jeden wieder etwas dabei, von der Schallplatte bis zum Modellauto und von der Handtasche bis zum Gesellschaftsspiel.
Und -kaum zu glauben- natürlich gab es auch das eine oder andere Spielzeug für unsere vierbeinigen Freunde. Vielleicht gibt`s ja auch Raritäten und Seltenes hier, dachten sich mit Sicherheit die Besucher, die während des ganzen Tages in die Hundehalle strömten. Bestimmt wurde der eine oder die andere fündig.  

Gut versorgt war man in jedem Fall. Selbst wer kein Schnäppchen an den Ständen fand, konnte sich dank der prima Bewirtung durch den HSZV bei heißen Würstchen, Kaffee und Kuchen stärken. Sehr zufrieden mit der Resonanz war auch das Orga-Team des Flohmarkts. Schließlich ist es nicht nur damit getan, ein paar Tische in die Halle zu stellen, sondern es müssen die Werbung und die Anmeldung organisiert, Helfer eingeteilt und die Halle gerichtet werden. Aber das alles macht auch Spaß. „Wir können uns vorstellen, den Hallen-Flohmarkt zu einer festen Einrichtung in unserem Terminkalender werden zu lassen“, so die Organisatoren des HSZV. Und deshalb wird der nächste Flohmarkt vermutlich wieder am 22.9.18 stattfinden. Also schon mal zuhause alles sammeln, was man dann anbieten möchte.  

Erwähnenswert sei zum Schluss noch ein Stand, der seine kompletten Einnahmen für das Kinderhospiz Speyer spenden wird. „Eine sehr lobenswerte Aktion“ fand auch Vereinsvorstand Michael Schuhmacher, der sich für das große Engagement aller fleißigen Helferinnen und Helfern rund um den Flohmarkt recht herzlich bedankte. (RG)  

 

 

Box-Training beim HSZV

Der eilige Leser könnte zu dem Schluss kommen, dass der HSZV Wiesental nun neben Hundesport auch Fitness und Kampfsport anbietet. Weit gefehlt, denn was hier als Box-Training durchgeführt wird, hat absolut seine Berechtigung in der Hundehalle. Groß war nämlich die Freude bei den „Wiesentaler Wölfen“, der vereinseigenen Flyball-Mannschaft des HSZV, als nach langer Wartezeit endlich die neue Box aus Bayern ihren Weg nach Wiesental gefunden hatte. Diese Box konnten wir dank einer Spende der Sparkasse Kraichtal zum Anlass des Weltspartags anschaffen.  

Beim Flyball geht es um Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Die Hunde lernen über mehrere Hürden zu springen, dann an der der Box einen Ball zu schnappen und mit diesem Ball wieder über die Hürden zurückzulaufen. Am Start wartet dann schon der nächste Hund auf seinen Einsatz, denn Flyball ist eine Mannschaftssportart. Die Box spielt dabei eine große Rolle, denn der Ball wird dort mittels einer Mechanik festgehalten und katapultiert heraus, wenn der Hund auf die Box springt. Eine gute Technik des Hundes ist dabei ebenso Voraussetzung wie ein gut eingespieltes Team, das aus vier Hunden und ihren Herrchen/Frauchen besteht.

Entgegen der ersten Annahme, die Hunde müssten sich erst langsam an die neue Box gewöhnen, gingen die Vierbeiner mit Mut und großer Motivation auf das neue Sportgerät und schon nach wenigen Minuten klappte es wie am Schnürchen. Alle „Wiesentaler Wölfe“ hatten sichtlich Spaß und sogar die Neulinge im Wolfsrudel trauten sich, die neue Box intensiv auf ihre Belastbarkeit zu testen.

Alles in allem ein hervorragender Einstand. Die „Wiesentaler Wölfe“ freuen sich schon tierisch auf die warme Jahreszeit, wenn man im Freien trainieren und an verschiedenen Turnieren teilnehmen kann. (RG) 

 

Es werde Licht, Hundeplatz erstrahlt mit neuem Licht

 

Am Samstag, den 13.Januar, war es endlich soweit. Gleich nach Anbruch des Tages starteten wir mit unser „Höhenaktion“. Unsere Platzbeleuchtung ist in die Jahre gekommen und da unser Trainingsplatz gerade in der Winterzeit nicht besonders hell war, wurde es Zeit auf moderne LED Technik umzustellen. Auch im Hinblick auf die Umwelt sind die alten Lampen doch sehr große Stromfresser und die neue Technik macht es möglich, den gesamten Platz mit der Strommenge eines einzigen alten Strahlers zu beleuchten. So starteten wir also in schwindelerregender Höhe mit dem Austausch der existierenden Strahler gegen neue LED Flutlichter. Geraume 8 Stunden hat der Arbeitseinsatz gedauert und unsere Helfer waren von der neuen Beleuchtung hoch begeistert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unser Platz ist nun hell erleuchtet und doch stromsparend. Wir danken herzlich unseren Helfern, Julius, Rainer, Thomas, Dirk und Michael.

 

Willkommen beim HSZV

 

Unsere Besucher und Trainingsteilnehmer werden ab sofort schon von weitem herzlichst auf unserem Hundeplatz willkommen geheißen.

Ein 5 Meter breites Banner erstreckt sich nun über den gesamten Einfahrtsbereich unserer Anlage. Ein freundliches „Willkommen“ zeigt auch neuen Trainingsteilnehmern den Weg auf unseren Platz, der auch mit modernsten Navi Geräten leider nicht zu finden ist, wie uns immer wieder mitgeteilt wurde. Dies gehört nun der Vergangenheit an und wir bedanken uns herzlich bei Patrick Lemm, „Meister Plotter“ für die großzügige Spende unseres Willkommensbanners.